06.06.2021 - Ein Wildkurs der Extraklasse

 

Vor- und Nachname des Kursteilnehmers:

 
198,00 € *

inkl. MwSt.

  • SW10270
  • 06.06.2021
  • 10:00 Uhr
  • 18:00 Uhr
  • A-4362 Pabneukirchen, Thomastal
    Für die Anfahrt "Grillschule Leo Gradl" als Sonderziel ins Navi eingeben und der Beschilderung folgen.
  • 1
Fotos@MarioEnsmann Die Jagd und ihre Jäger  wollen grundsätzlich heimische Wildarten... mehr
Ein Wildkurs der Extraklasse

Fotos@MarioEnsmann

Die Jagd und ihre Jäger wollen grundsätzlich heimische Wildarten erhalten und schützen. Die Jäger sind verpflichtet, durch ihr Handeln weidgerecht und nachhaltig zu agieren. Der Respekt zum Lebewesen und ein verantwortungsvoller Umgang mit der Natur sind das um und auf für die Nutzung natürlich nachwachsender Ressourcen. Die Bereitschaft der Jagd unsere Kulturlandschaft mit allen Möglichkeiten und Grenzen zu behüten und zu schützen wird teilweise in der Öffentlichkeit zu wenig wertgeschätzt.
Die Jagd ist als wesentlicher Bestandteil des Naturschutzes und mit ihren verantwortungsbewussten Jägerinnen und Jägern bestrebt, eine natürliche, intakte Umwelt zu erhalten. Durch das Schaffen von Ruhezonen und Rückzugsgebieten sind Jäger zu Managern der Wildlebensräume geworden.

Zum jagdlichen Handwerk gehört die saubere und nachhaltige Verwertung des erlegten Stückes, um daraus ein qualitativ hochwertiges Fleisch erzeugen zu können. Dazu hat der Gesetzgeber eine Reihe von strengen Hygiene- und Rechtsvorschriften zur Wildbretvermarktung erlassen, auf die in diesem Kurs eingegangen werden. 

Wildbret spielt als Naturprodukt bei den gegenwärtigen Trends der modernen, gesunden und natürlichen Küche eine wichtige Rolle. Der hohe Waldanteil in Österreich bietet dem Wild einen idealen Lebensraum. Durch diese natürliche Lebensweise liefert Wild ein sehr hochwertiges Fleisch, reich an Mineralstoffen und Eiweiß bei einem geringen Fett- und Cholesterinanteil. Auf Grund dieses besonderen Aufbaus zählt es zu den wertvollsten Lebensmitteln der heutigen Zeit

Das Reh und der Frischling für diesen Kurs stammen aus der Aujagd und werden von Revierleiter Mario Ensmann persönlich angeliefert - ausgenommen, aber noch in der Decke / Schwarte. Während des Kurses werden diese beiden Stücke verarbeitet.

Mario Ensmann ist ein leidenschaftlicher Jäger, dem die Jagd schon in die Wiege gelegt wurde. Er kommt aus dem Mostviertel und arbeitet bei der Silvana Forst und Agrar GmbH im Bereich Jagd und Forstwirtschaft. Durch seine Ausbildung zum Akademischen Jagdwirten und seine langjährige Erfahrung kann er uns viel über Wild, Wildbrethygiene, Jagd und deren Zusammenhänge erzählen.

Küchenfertig zerlegt werden aus diesen Teilen dann unter Anleitung von Haubenkoch und Grillweltmeister Leo Gradl schmackhafte Gerichte. Zubereitet werden
- Fladenbrot mit Rehcarpaccio in Spargelvinaigrette
- Das Beste vom Reh
  Rehschlögelsteak mit Äpfel, Nüssen und Pilzen vom Feuertisch, dazu Heidelbeer-Honig-Sauce
  Rehrücken in Pfefferschokolade, Spargel en papillote, Bärlauchtarte
- Das Beste von der Wildsau
  Rücken, Burger, geschmort im Netz, dazu Griesknödel in Bärlauchbutter
- Mohnsoufflè mit Rhabarberflambè und Sauerrahmeis

In der Kursgebühr enthalten sind:
8 stündiges Seminar mit Mario und Leo
Verarbeiten eines ganzen Reh und Frischling
Theoretischer Teil vom Schuß, über die Verarbeitung und Verwertung bis zur Vermarktung
Praktischer Teil vom aus der Decke schlagen, über das Zerwirken bis Tipps zur besten Zubereitung der Teilstücke
Lebensmittel und Getränke (alkoholische Getränke in verzehrüblichen Mengen)
Leihschürze
Kursunterlagen mit Rezepten

Tipp:
Alle Kurse finden im Freien und bei jeder Witterung statt. Bitte denkt daher an wetterfeste Kleidung und festes Schuhwerk!!!

Hinweis:
Wir arbeiten mit frischen, regionalen und saisonalen Produkten. Änderungen im Menü sind daher kurzfristig möglich.
Es gelten die AGB https://www.leos-grillschule.at/agb.html

Wir freuen uns auf WILDE Gaumensexkulinarik mit Natur pur im Stillen Tal.